"Tale of Magic"

Gelesen vom Buchentdecker Dieter Ofenhitzer, Dettelbach

"Tale of magic" brilliert mit außergewöhnlichen Szenen und witzigen, manchmal verblüffenden Wendungen. Mir gefällt auch, dass die Zeichnungen am jeweiligen Kapitelbeginn sehr genau mit der Geschichte übereinstimmen. Freunden von Harry Potter, Smaug und den Hobbits wird jedoch auffallen, dass unter der Fantasyhandlung eine andere, sehr moralisierende Erzählebene liegt, die oft überdeutlich wird. Fast oberlehrerhaft wird dann z.B. die Magie lediglich zu einem Symbol für Diversität, Genderfragen oder Minderheiten aller Art. Es vergehen keine 5 Seiten, ohne dass Autor Chris Colfer dem Leser außerdem klarmacht, dass er zu den "politisch Korrekten" gehört. Weil dann noch im Laufe der Geschichte die 6 Protagonisten immer mehr zu Superhelden des Marvel-Universums mutieren, dürfte das Buch für Leser des "Lied von Eis und Feuer" oder der Königsmörder-Trilogie ein bisschen zu fad sein.

Deshalb gibt’s von mir nur 2 Blumen

blumenbewertung_2.jpg

Werde auch Du zum Buchentdecker

bild_buchentdecker_seitenleiste.png

Colfer, Chris
Fischer Sauerländer
ISBN/EAN: 9783737357845
18,00 € (inkl. MwSt.)